Gibt es einen sicheren Ort für das eigene Camp?

    Unser Forum verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung.
      Habe mein Camp im Norden der Insel aufgeschlagen und noch nicht einmal befestigt. Etwas nördlicher als das letzte Zeltcamp. Das mit den Kameras und großen Kisten. Es gibt Kaninchen und Leguane, der Wald ist etwas offener als anderswo und weit und brei kein heiliger Baum, eine Höhle oder ein Dorf. Die Absturzstelle des Hecks ist die nördlichste mir bekannte. Ostseite der Insel, nahe dem Tümpel kurz vor dem letzten Dorf Richtung Norden.

      Eigentlich völlig panisch und planlos, von Himmelsrichtungen noch nichts wissend, bin ich nach dem Absturz dort "gelandet". ;(

      Da sich wie gesagt eigentlich nichts wirklich interessantes für die Kannibalen dort befindet, hatte ich bisher (längste Zeit 50 Tage überlebt) keine oder wenige Probleme. Von der Nordspitze kamen noch keine Kannibalen und der Rest war "beherrschbar". Auch wenn sportlich "unfair" dank Flairgun. Aber im Verhältnis zu anderen Spot's echt ruhig.

      Ich hatte sogar mal 8 Tage gar keinen Kontakt. (Als ich hinter die Funktionsweise des "Schlafens" steigen wollte.) Glaubte sogar an den viel beschriebenen Bug. Aber da waren immer Kaninchen und Leguane. Also?! :)

      Vielleicht war das bisher auch nur ein Zufall, aber ich glaube der sicherste Punkt ist wie so oft, so weit wie möglich vom Geschehen weg zu sein. Auch wenn die Wege dann lang sind!
      Habe aber trotzdem begonnen mein Lager zu sichern... ;)
      "Never stop a running system!"
      aber du hast etwas längere wege für materialtransport und nahrungssuche.Aber im prinzip nicht schlecht. lässt sich auch relativ einfach sichern, wenn die mal irgendwann nicht mehr so einfach aus dem wasser kommen... ;)

      Gibt ne menge guter spot's! Mal sehen was davon mit 0.0.4 übrig bleibt?! :)
      "Never stop a running system!"
      Ich habe eine kleine anhöhe beim Meer und den Klippen gefunden die sehr sicher ist da

      A : Die Kannis nicht aus dem Wasser kommen

      B: dir die Klippen einen Besseren schutz geben und da keine Bäume sind wo diese Spargeltarzane sich lang hangeln können

      Ich werde denn mal Editieren in ein paar Tagen und mit Bildern ergänzen
      Hallo zusammen,
      ich spiele "The Forest" schon ne Weile und heute habe ich mich hier registriert. Schöne Seite.

      Ich bevorzuge den Camp V. Wichtig ist, dass man beim Holzhacken ein wenig weiter geht um die Eingeborenen in die falsche Richtung zu locken.

      Hatte bis Heute noch kein "Besuch", manchmal wenn ich Feuer mache höre ich aus der Ferne ihre Schreie.

      Zusätzlich legte ich meine Behausung wie ein Irrgarten an. So, hoffe ich, überliste ich die feindliche KI. Konnte es aber noch nicht überprüfen denn, wie gesagt, noch nicht entdeckt von den Kannibalen.
      Images
      • 2014-07-22_00001.jpg

        357.55 kB, 1,600×900, viewed 265 times
      Hi,
      einen speziellen Ort hab ich nicht gefunden, aber ein "mobiles Gebäude".

      Ich hab mir mein Hausboot auf eine Lichtung gesetzt, und mir ein Lagerfeuer und ein kleines Shelter reingesetzt. Die netten Nachbarn kommen mich zwar besuchen, aber bisher wollte nur eine reinkommen. Der Rest hängt vor den Fenster und der Wand. Bei Bedarf kann ich ihnen auch mal entgegenlaufen, aber da muß man vorsichtig sein, weil das Boot sich auch an Land schonmal überschlägt. zur besseren Stabilisierung habe ich es noch mit Wänden eingekeilt. so kann ich vorwärts rausfahren und muß halt rückwärts einparken.

      So kann ich meinen sicheren Ort, im Prinzip überall hin mitnehmen. und mir sind auch schon Hasen durch die Hütte gelaufen. Nahrung gibts also auch.
      Images
      • 2014-08-01_00002.jpg

        378.8 kB, 1,600×900, viewed 223 times
      • 2014-08-01_00004.jpg

        399.89 kB, 1,600×900, viewed 246 times
      LG, dormi

      Ich nehm links den Hund mit in den Wald. Dann verscheucht er die Kannis mit dem Gefunkel seines Diadems !!! :D
      Hab mal das mit dem Wasser- glitch aktualisiert.

      Also soweit schonmal getestet gib es zwischen Camp 5 und Camp 7 im Süden an den Klippen Stellen wo man "Vorsichtig" einige Meter am Berghang runter klettern kann und somit von Oben nicht gespottet werden kann und die Atlantis Kannis kommen da auch nicht hoch. Richtig Save aber halt "wenig" Platz. ^^
      Ich kann diesem Buggy Bauen zB auf dem Meeresgrund nichts abgewinnen. Ich bin der Meinung es sollte Fair zwischen Mir und den Kannibalen ablaufen, darum gebe ich mir äußerste Mühe meine Shelter immer weiter zu Perfektionieren. Das ist mein Momentanes Shelter:

      Ein Haus was Doppelt umzäunt ist und KEINEN Eingang hat! Man kann nur über eine Plattform auf eine Brücke gelangen die wiederum rein oder raus führt. (Auf dem Bild Rot umkreist) Die Brücke ist von unten zu gebaut (ganz wichtig!!!) weil die Kannibalen mit der Lampe auf dem Kopf einen mit dieser da runter schieben können was in Notsituationen äußerst brenzlig werden kann. Außerdem brennen die ausnahmslos Großen - Effigies rund um mein Lager wenn es geht Tag und Nacht!

      Also ich bin so wirklich sicher. :)
      Images
      • Minishelter.jpg

        354.81 kB, 1,600×900, viewed 263 times
      sieht gut aus affe :)

      Ja doppelte bzw 3xfache Mauern bilden aktuell fast einen sicheren Schutz gegen Wallglitchen

      Eventuell kann mal einer Testen
      Breite:
      -> Doppelwall , Tische gestapelt , Doppelwall <-
      Höhe:
      Hier langen 2 Wände hoch

      mit irgendwo in der Base ein weg oben drauf.

      So hätte man eine Art "Abwehr- Ring - Weg" bzw Aussichts-Podest auf seiner Abwehrmauer, sowas komplett um die Base :D
      Kenn ich doch opteuz, ich mein das eher So wie schon vorher beschrieben als "Mauer" für grössere "Camps"



      Aus der Sicht gesehen: ->
      Links und Rechts Doppelt Wall/ Palisade und in der Mitte Tische/Podeste, höhe kann jeder selbt entscheiden :D
      Eventuell könnte man im unteren Teil der "Mauer" auch nur Wände benutzen. Sehr Dick Sehr Sicher ;)

      Post was edited 1 time, last by “theaccu” ().