Spielarten - wie geht ihr an The Forest ran?

    Unser Forum verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung.
      Da ich eher der vorsichtige Durch-die-Gegend-Schleicher bin, erst mal das Wrack leer räumen. Bis zum letzten Patch hab ich gleich am Wrack gebaut. Aber nie so groß. Ich will für mich selbst den Gedanken des Gestrandeten erhalten, weswegen ich relativ spät in die große weite Welt vorstoße...:-)
      nach dem letzten Patch war das mit dem gleich am Flieger bauen eine saublöde Idee, weswegen ich wie ein Hase gerannt bin. Jetzt hab ich dann doch ein großes Camp gebaut und bin jetzt mit dem ersten Mini-Camp aufgebrochen, die Insel vooorsichtig zu erkunden. ;)
      Do. Or do not! There is no try!
      Bei mir is es immer anders. Mal baue ich n riesen Fort, mal baue ich klein, mal renne ich nur durch die Gegend und schlachte alles ab, dann wieder versuchen nie gesehen zu werden und nur im stealth angreifen und überall köpfe von denen an nen spieß aufbauen, dass die schiss bekommen weil Sie nicht wissen wer Ihre Freunde immer killt.

      Meiner Meinung nach gibt es den perfekten Platz nicht, da die Entwickler anscheint doch ein paar LPs anschauen (wie wir wissen spielen die ja nicht selbst :D ). Und da sehen wo die Leute bauen und schwupps beim nächsten Patch läuft da ne Pat. rum oder die spawnen sogar da ^^. Deshalb immer anders
      Ich hab bisher meistens immer nur kürzere Spiele gemacht bei Forest, entweder weil immer ein neuer Patch kam und ich keine Bugs im Spiel haben wollte oder weil ich gestorben bin. Mein aktueller Spielstand ist bisher der längste und ich nute jetzt ein wenig die Erfahrung der vergangenen Runden, da ich oft Orte gefunden habe, an denen man schon ein wenig "sicherer" ist als an anderen Plätzen.

      Wie viele meiner Vorredner setze ich auf Expansion und baue ein bisschen mit System. Ich versuche auf der Karte verteilt große, befestigte "Forts" zu bauen und zwischen diesen großen Lagern befinden sich dann immer in kleiner Entfernung kleinere Außenposten mit dem Nötigsten (Feuer, Shelter). Dazu mach ich mir (auch wie viele Andere hier) ebenfalls einen Spaß daraus, Effigies in Ureinwohner-Dörfer zu bauen. ;)
      So lange spiele ich leider noch nicht, kann auch nicht so oft wie ich möchte wegen Arbeit.
      Aber ich gehe eigentlich so vor, dass ich bei einem neuen Game ein Stückchen laufe und mich nach einer, meiner Meinung nach, geeigneten Stelle umsehe. Dann wird erstmal ein Shelter und ein Feuer gebaut. Je nachdem wie sich die Lage entwickelt bleib ich dort und baue aus, ansonsten suche ich mir einen anderen Platz und baue dort wieder etwas.
      Ich denke auch DAS perfekte Schema gibt es da nicht :) Versuche gerne mal was neues oder packe mein Lager nur ein paar Meter von einem Ureinwohnerdorf hin. EInfach mal sehen was dann passiert :D
      Langweilig wirds auf jeden Fall nie
      :evil: Natürlich komme ich in die Hölle - Sogar mit VIP-Bändchen und Sektempfang :evil:
      Ich wechsel da wärend des spielens, anfangs gilt ja erstmal die Sicherheit, also Feuer und Shelter sind ein muss... dann geht es los mit diversen Verteidigungsmaßnahmen, Baumhaus, am Fuß der Treppe Feuer, Palisaden drumherum, Fallen, Effigies etc. ... sobald mein Fort sicher und ausgebaut ist, wandelt sich der Gejagdte zum Jäger, ungewollte Gäste werden verkloppt und zerhackstückt.

      Expansion spielt dann natürlich auch eine rolle, hier werden dann kleinere Forts gebaut, Normale Blockhütte, Effigies, Feuer, enge Palisade drum herum fertig. Vielleicht noch kleine Zwischenlager für Nahrung.
      Also ich schlage nach dem Flugzeugabsturz erstmal alle Koffer um das Fleugzeug auf, und sammle dort alles was ich in die Hände bekomme. Dann verschwinde ich vom Fleugzeug und suche mir erstmal einen geeigneten Platz, wo ich mir dann meine Basis aufbaue, wenn ich dafür die Rohstoffe erstmal gesammelt habe. Danach fange ich an einen Schlafplatz (Shelter) und ein Feuer zu bauen. Wenn ich das gemacht habe, speicher ich erstmal ab und begebe mich erstmal auf die Suche nach Rohstoffen wie Alkohol, Medikamente, Blätter, Federn, Fische, Hasen, Varane usw... Habe ich soweit die wichtigsten Rohstoffe in meinen Inventar gefühlt, dann gehts erstmal ab zum Segelboot um dort alles mit zunehmen. Nebenbei tue ich Waffen und andere Sachen kombinieren... Wenn ich dann wieder lebend vom Segelboot ins Wasser den Haien lebend entkomme, wird erstmal weiter nach nützlichen Gegenstände gesucht wie Äxte aus Höllen, Geld, Leuchtstäbe usw... Und mehrere Lager bzw... Basen werde ich nicht mehr bauen, weil mit jedem neuen Update ist der Spielestand kaputt, daher lohnt sich das nicht so wirklich zumindest für mich. :D