Was hört ihr gerade?

    Freut sich über Besuch: Die Übersicht der oft gestellten Fragen & häufig auftretenden Probleme :)

      Was hört ihr gerade?

      "Was hört ihr gerade?" ist zurück!
      Neu! Unberührt! Frisch! Erfreuend - Erfrischend!

      Wir sind natürlich ein reines Gaming-Forum und möchten es auch so bleiben. Ein wenig Musik und dazugehörige Impressionen können natürlich nie schaden :)




      Dazu anfänglich ein Klassiker:

      Von mir verfasste Beiträge befinden sich unter der Creative Commons Lizenz 3.0
      •[ Profil im The Forest Forum & Profil im Stranded Deep Forum ]•
      Dazu würde ich gerne mehr erfahren was du auf den Inhalt bezogen meinst


      Dann versuche ich das hier mal zu erläutern :D

      Die Band behandelt in dem Song in ironisch-satirischer Weise die Entwicklung im kommerziellen Musik-business.
      Also "The Hook" , wortwörtlich übersetzt "der Haken", ist ein Begriff aus dem Englischen der in diesem Kontext nicht eins zu eins ins deutsche übersetzt werden kann.
      Gemeint ist damit der Trend im Musikbusiness heutzutage Songs heraus zu bringen die bestimmte Melodien aufweisen auf die das Ohr besonders anspringt (Ohrwurm)
      und Texte zu verfassen bei denen weniger das künstlerische Potential im Vordergrund steht als vielmehr extra oberflächlig über bestimmte Gefühle wie Trauer, Wut,
      Liebeskummer, Gefühle die halt jeder kennt und hat, gesungen wird mit denen sich viele identifizieren können und so Gefallen am Song finden. Auschlaggebend ist
      dabei natürlich ein möglichst breites Publikum "an den Haken" zu kriegen um möglichst viel Gewinn mit den Songs machen zu können.
      Solche Songs findet man heutzutage meist im Radio oder den Pop-Charts.

      Hier mal einige Auschnitte aus dem Songtext:
      Dabei schlüpft der Sänger und Songwriter in satirischer Art und Weise in die Rolle eines diesem Trend folgenden Künstlers bzw Musikproduzenten.

      It doesn't matter what I say
      As long as I sing with inflection
      That makes you feel I'll convey
      Some inner truth or vast reflection
      But I've said nothing so far
      And I can keep it up for as long as it takes
      And it don't matter who you are
      If I'm doing my job then it's your resolve that breaks

      Übersetzt so viel wie: Es spielt keine Rolle was ich sage, solange ich es nur in einem bestimmten Tonfall singe, hört es sich für dich so an
      als würde ich dir etwas vermitteln, eine Art innere Wahrheit oder tiefe Reflexion (von euren Gefühlen).
      Aber ich habe eigentlich nicht wirklich etwas gesagt und ich kann es immer so weiter machen.
      Es spielt keine Rolle wer du bist, wenn ich meinen Job richtig mache ist es deine interpretation die wirkt.

      Weitere Beispiele (schon übersetzt)

      So verzweifelt singe ich zu dir mit Liebe
      aber natürlich auch über
      Wut, Hass, Schmerz und die Angst selbst
      [...]
      und ich kann diese Gefühle nicht weg lassen
      ich habe es versucht, naja, in Wahrheit habe ich gelogen
      könnte finanzieller Selbstmord sein
      [...]
      und ich sollte mich an diesen (Trend) halten
      von kleinen eingängigen Melodien (Ohrwürmern)
      von hippen "3 Minuten Diddies"
      [...]
      und wenn ich das Gefühl habe ich stecke fest und brauche Geld
      verlasse ich mich nicht aufs Glück "The Hook" bringt dich
      (darauf) zurück auf etwas auf das du dich stützen* kannst

      *Gemeint ist das stützen auf einen solchen Song der
      Oberflächlich von dem Gefühl handelt, dass mah gerade hat und
      somit ideal zur Interpretation des eigenen Gefühls geeignet ist,
      aber eigentlich keinen wirklichen Inhalt und keine "Seele" hat.

      Ohne jetzt jemandes Musikgeschmack hier im Forum zu nahe treten zu
      wollen, aber für mich ist das beste Beispiel dieses Trends die Band
      Linkin Park. Wenn man sich die Songtexte mal durchließt erkennt man
      zwar, dass es um eine gewisse Emotionale Krise geht, aber nirgendwo
      behandelt wird wie diese enstanden ist. Psychologisch gesehen perfekt
      um jemanden anzusprechen der gerade eine persönliche Krise mit
      ähnlichen Emotionen durchmacht diese in den Song zu interpretieren
      und sich mit diesem zu identifizieren im Sinne von "Der Sänger/Songwriter
      versteht mich / hat die selben Probleme wie ich" -> was natürlich völliger
      Quatsch ist, man ist nur dem "Hook" in die Falle getappt ;)

      Man kann den Liedern sogar wie die Faust aufs Auge die passenden Gefühle zuordnen:

      Bsp:

      Linkin Park: Numb -> Gefühl Erdrückt zu werden
      songtexte.com/uebersetzung/lin…umb-deutsch-23d6b877.html

      -> Keinerlei Erläuterung zu wem gesungen wird, warum sich der Sänger so fühlt, in welcher Beziehung Sänger und die Person zu der er vermeintlich singt stehen
      Wunderbar für Jugendliche zum hineininterpretieren von eigenen Emotionen in Beziehungen zu Freund/Freundin oder auch den Eltern da der Empfänger und die
      genaue Problematik ja offen gelassen wird.

      Linkin Park. What I've done -> Schuldgefühle
      songtexte.com/uebersetzung/lin…done-deutsch-bd6a912.html

      -> Es wird die ganze Zeit von Schuld und Vergebung gebrabelt aber nirgendwo erläutert was
      überhaupt getan wurde. Wie diese Situation der Schuld überhaupt enstanden ist. Wieder
      ideales Fressen für alle Menschen die selbst wegen irgendwas Schuldgefühle haben den
      Song darauf anzuweden.

      --- Es handelt sich einfach um eine Anreihung von total hohlen aber dennoch "tiefgründig"
      und "emotional" klingenden Phrasen die den Hörer ansprechen sollen ;)

      Natürlich geht dieser Trend an keinem von uns Spurlos vorbei. Auch ich
      ertappe mich immer wieder wie ich auf solche Songs im Radio anspringe
      und diese plötzlich super toll finde und immer wieder hören will bis sie
      mir aus den Ohren raus hängen.

      Und es ist ja auch nicht schlimm seine Emotionen mit solchen Songs zu verarbeiten.
      Man sollte sich halt nur bewusst sein, dass ein Kommerzieller Gedanke der Produzenten
      dahinter steht und was das ganze mit den wahren Künstlern im Musikbusiness macht !

      Wir alle werden ge-HOOK-ed :P


      Witziger Fakt am Rand: In ihrer ironisch-satirischen Weise benutzt die Band für diesen Song ebenfalls eine Melodie die dem Trend "The Hook" folgt und das Ohr besonders anspricht um den Effekt zu zeigen ;) Der Song war damals in den Charts der 90er ziemlich weit oben.

      -> Wen das Thema noch weiter interessiert, der kann sich auch mal den englische Wikipediaeintrag zu dem Lied anschauen -> en.wikipedia.org/wiki/Hook_(Blues_Traveler_song)
      Zurück zur Natur !

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „robrobrobrob“ ()

      Bist du verrückt ist das mal ein Inhalt! 8| Einfach nur wow @robrobrobrob - liest sich ausgesprochen gut und empfinde ich als hervorragend nachvollziehbar :)

      Grundlegend kann ich dazu folgendes sagen: Habe schon öfter über den Verlauf des "Musikbiz" gegrübelt wobei ich mich definitiv dabei ertappte (...ertappen musste), dass ich nicht mehr mehr Ernsthaftigkeit an den Tag lege als notwendig, sondern es auch gar nicht erforderlich ist die Themen zu zerlegen. Das beste Beispiel, das ich hierzu nennen kann, ist eine Aussage aus einem kurzen Interview von Wes (kennt man noch - "Alane" ging überall in den Charts hoch), der meinte, dass er über den Erfolg sehr überrascht ist und für ihn sich das Gesamtbild nur passend erklärt denn Musik führt die Menschen zusammen, egal welcher Sprache. So soll es sein - einfach nur bewegen und begeistern. So wie "Pizza" einen irren Aufschwung in den 90ern erfuhr, ist es heutzutage schon "normal", aber in Wahrheit damals einfach nur etwas, das den Menschen gefällt weil es dementsprechend propagiert wurde. Wer es nicht mochte - so be it. Kann nicht jeder alles mögen, wobei "nicht mögen" nicht automatisch "zu überdenkende Einstellung" impliziert. An der Pizza selbst und ihrer Qualität hat sich bis heute nichts verändert, genauso wenig wie an der Einstellung der Menschen der Pizza gegenüber. So gesehen erfährt jedes Zeitalter (oft durch Dekaden separiert) seine eigene Renaissance :)

      Ja, ich muss mir auch keinen Justin Bieber anhören und wenn ich den Knaben in die Finger bekomme gibts erst mal ordentlich Patsch Patsch aufn Arsch. Merkwürdig, dass ich mir "As long as you love me" bis zur Genugtuung auf und ab reingeknallt habe und lauthals am Mitsingen war. Ja, es gefällt, komme was wolle - und wenn man sich selbst dabei an den Ohren ziehen möchte weil man merkt das geht doch gar nicht mit den eigens zuvor geäußerten "Prinzipien".

      Betrachtet man die Sache genauer, erkennt man, dass es "den Feind" gar nicht gibt, genauso wenig wie "schlechte Musik" oder "das läuft falsch/hinterhältig". Ist Erschaffen nicht Erschaffen, Kunst nicht Kunst und eigentlich alles irgendwo irgendwie Wurst? Sind wir nicht alle im selben Boot, alle mündige Menschen, die frei entscheiden können, und irgendwo somit/dadurch/deswegen selbst für alles verantwortlich - Hype, Pushen, Mainstream, Blödsinn, Aussage, Inhalt, Meinung und Umgang inklusive?

      Oder wie war das auch noch letztens? Ungefähr 25% der Menschheit befinden sich in psychischer Behandlung mit Medikamentverschreibung. (Kurze Pause, wirken lassen) Das bedeutet also, dass die anderen 75% frei ohne Behandlung draussen rumlaufen. Im Endeffekt sind wir alle einfach nur Menschen, Lebewesen, der eine nicht anders als der andere. Ein Grund zur Freude? Definitiv :) Wozu dann separieren? Aus Spaß, richtig, weil es zum fairen Umgang miteinander gehört. Der einzige Unterschied dabei ist inwiefern die Ernsthaftigkeit dem Leben überwiegt :)

      Nochmal danke Sir Captain Hook @robrobrobrob - wahrlich ein Schmaus, den es bei dir zu Lesen gibt :thumbup:
      Von mir verfasste Beiträge befinden sich unter der Creative Commons Lizenz 3.0
      •[ Profil im The Forest Forum & Profil im Stranded Deep Forum ]•
      Naja manipuliert werden zum Geld ausgeben wird man ja heutzutage überall^^ Ob im Supermarkt, in der Fernsehwerbung oder sonst wo.
      Man sollte sich dessen schon bewusst sein aber sich auch nicht über Dinge aufregen die man nicht ändern kann. Und glücklicherweise
      gibt es ja in diesem Fall immer noch viele sehr gute Musiker die sich selbst treu bleiben. Und sich zwischendurch mal das Gedudel im
      Radio rein zu ziehen finde ich jetzt auch nicht so tragisch :)
      Zurück zur Natur !
      Jap @robrobrobrob - selektiv sein, für sich das raussuchen was es sein soll, von Herzen leben und dabei nie vergessen, dass man nicht einer unter vielen, sondern wie alle anderen ein Teil von allen und allem ist :)
      Von mir verfasste Beiträge befinden sich unter der Creative Commons Lizenz 3.0
      •[ Profil im The Forest Forum & Profil im Stranded Deep Forum ]•

      Gregor Van Stroyny schrieb:

      Die erwachsenen werden sich erinnern:

      Wobei das doch eher ein Kommerztitel war und ich mich frage ob du dich auch an "Wash it down" erinnerst :thumbsup: Ein sehr guter Titel, der nur am Album drauf war ^^
      Von mir verfasste Beiträge befinden sich unter der Creative Commons Lizenz 3.0
      •[ Profil im The Forest Forum & Profil im Stranded Deep Forum ]•

      DieAxtimWalde schrieb:

      Gregor Van Stroyny schrieb:

      Die erwachsenen werden sich erinnern:

      Wobei das doch eher ein Kommerztitel war und ich mich frage ob du dich auch an "Wash it down" erinnerst :thumbsup: Ein sehr guter Titel, der nur am Album drauf war ^^


      Nein, ich kannte nur den einen Riesenhit (man kam damals halt nicht drum herum) aber ich habe es nachgeholt und mir den "Wash it down" angehört. Tatsächlich eine tolle Komposition.
      Sorry für Doppeltpost aber ich MUSS die Post von @Scratchy gesondert kommentieren:

      @Scratchy, Du hast das schönste Lied (Schweigen ist Silber) was je auf dieser Seite vorgestellt wurde gepostet.
      Tausendfachen Dank dafür. Wie froh ich bin dass Du uns erhalten geblieben bist... Wer weis es schon ob ich das Lied und den Künstler ohne Deine Mitgliedschafft hier je gehört hätte...
      Ich zocke Games oft und gern aber die Musik steht trotz allem bei mir auf der ersten Stelle. Sie berührt Seiten in mir die ein Computerspiel nicht mal finden würde. Es wird noch ein Weilchen dauern (eher nie) bis Spiele den selben Stellenwert wie solche Kunst erklimmen könnten.
      Danke noch einmal, ich habe mir das Lied als Seite gespeichert und werde es in meinem Bekanntenkreis weiter empfehlen. Voll ins Schwarze getroffen.
      Es ist wunderschön...
      ... ach, wenn ich die Liebe so in Worte fassen könnte wie er... Verneige mich gaaanz tief vor so viel Text gewordenem Gefühl.
      <3

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Gregor Van Stroyny“ ()