Der Perfekte EIngang

    Unser Forum verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung.

      Der Perfekte EIngang

      Hallöle Surviver Volk!

      Ich verfolge die Beiträge in diesem Forum nun schon eine weile, aber habe mich nie zu Wort gemeldet.
      Das werde ich jetzt mal ändern. :thumbsup:

      Nach ein wenig rumwursteln und anfänglichen Startschwierigkeiten (die "Hungrigen" sind ganz schön hart),
      habe ich für mich die perfekte Eingangssituation konstruiert und möchte die natürlich niemandem vorenthalten.

      Ihr habt es sicher schon selber rausgefunden, dass man in den Shelter von vorne rein und zur Seite wieder raus krabbeln kann.
      Die "Hungrigen" können das aber nicht :thumbup: ! Seit 0.02 fahre ich eigentlich ganz gut mit folgender Konstruktion:

      Ich baue eine Wand mit Tür und stelle den Shelter so weit in die Tür, dass man reinkrabbeln muss und zur seite wieder raus um in seinem Lager zu kommen.
      Wenn mann hinter den Shelter dann noch eine Wand als Sichtschutz stellt, sehen die Hungrigen einen nicht mal mehr und verziehen sich dann nach einer weile.
      Der Shelter ist auch ein prima Treppenersatz um auf die Wände oder die nächste Etage zu kommen.

      Ebenso habe ich bemerkt das die "Hungrigen" einen durch die Palisade sehen (und da auch häufig durchglitchen) als wäre da garkeine :cursing: .
      Aber durch die anderen Wände (quergelegte Stämme) können die nicht sehen!
      Ein großer nachteil bei den quergelegten Stämmen ist der Winkel! Wenn die Konstruktion sich nach innen neigt, laufen die da einfach hoch. ?(
      Was man in umgekehrter RIchtung, also wenn sich die Wände leicht nach außen neigen, super für sich nutzen kann.

      Ich hab nur ein Problem mit der Rebalanced Mod 2.4 -> Das "Crouching" als Lock-Variante ist so buggy, dass man nicht mehr ordentlich flüchten kann !!!
      Anstatt in den Shelter zu krabbeln macht der Char erstmal Hock-Streck-Sprünge und kriegt sich nicht mehr ein...
      Ich wünche mir die Dauerdrücken-Variante zurück.

      Nu is aber erst einmal Gut.

      Bis die Tage Euer Freesoul
      Die Ehre ist das Geld der Armen.
      Die maßlose Ehre, ist der Grundbesitz der Armseligen.


      R.D.Precht "Die kunst, kein Egoist zu sein."
      Hallo und schließlich willkommen im Forum @freesoul :)

      Wusste gar nicht, dass man beim Shelter seitlich auch raus kann 8| Zumindest so, dass die Kannibalen einem nichts können. Ich erinnere mich da noch an eine meiner ersten Spielesietzungen wo ich mich im Shelter verkrochen hab als sie kamen - und sogleich auch auf mich im Shelter kauernd einprügelten bis sie mich hatten :]

      Was das Ducken aus dem Rebalanced Mod angeht, bin ich ganz bei dir denn das ist echt buggy und ziemlich nervig da es kein tatsächliches Muster zu geben scheint wann man in die Hocke geht und wann man wieder aufsteht. Templar wirds schon richten denk ich mir da mal :D

      Netter Nickname übrigens und sehr beeindruckend dein Avatar - macht auf mich den Eindruck als sei er extra fürs/vom Spiel angefertigt worden. Sehr nett :)

      LG, die Axt ;)
      Von mir verfasste Beiträge befinden sich unter der Creative Commons Lizenz 3.0
      •[ Profil im The Forest Forum & Profil im Stranded Deep Forum ]•
      Hey, also für mich ist eine bzw. zwei andere Lösungen die bessere.

      1.


      Der lange Gang hindert die Matschbirnen zu 90% am Eindringen, zur Not hat man dann noch die Hütte zum verstecken.

      2.


      Oder man nutzt solche Engpässe, aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen das die da zu 100% nicht durch glitschen, leider halt ab und zu durch die walls was man aber durch eine doppelte schicht verhindern kann. ;)
      Ja Yggdrasil der Weltenbaum als Avatar ist doch ganz passend, oder?

      Bild hab ich leider keins. Ich habe schon wieder neu angefangen.
      dieses mal allerdings etwas anders, aber der Eingang hat das gleiche Prinzip.
      Ich habe den Shelter zwischen zwei Wände gesetzt, die als Flur dienen. Die eine Wand sitzt seitlich so am Shelter, dass da keiner vorbei kommt. und die andere ist so weit weg, dass gerade so ein "Hungriger" durchpassen würde. In dieser Lücke steht mein "Futterfeuer" soweit nach vorn versetzt, dass ich problemlos noch seitlich aus dem Shelter komme. Ich poste nachher ein Bild wenn ich Zeit habe am Rechner zu sitzen.

      Ein langer Gang oder verwinkelte Eingänge sind natürlich super, aber nicht wenn Materialmangel herrscht.
      Im veganmode ist es ja keine Kunst sich einen Palast zu bauen, wenn man allerdings ständig die Typen am Popo kleben hat, versucht man nur das nötigste zu zimmern. Und die Variante Shelter im Eingang ist da die günstigste.
      Auch durch die Engpässe kommen die mich besuchen. Ich bin mal von einem Strandausflug zurück gekommen und hatte Besuch von einer Vierer Gruppe alle in meinem Lager!!! Die hatten mich nicht gesehen und ich konnte eine Weile spannen :D Fazit: rein kommen geht, aber raus finden die nimmer. so hatte ich die erste Idee für ein Gefängnis :evil: . Wenn das funktioniert, sag ich bescheid.

      Gruß freesoul
      Die Ehre ist das Geld der Armen.
      Die maßlose Ehre, ist der Grundbesitz der Armseligen.


      R.D.Precht "Die kunst, kein Egoist zu sein."
      Hallöchen ich hab mal fix eine Temporäre Unterkunft nach dem Prinzip aus meinem erstem Post gebaut.

      EIngangsbereich von Außen:
      Seitlicher Ausgang aus dem Shelter ins Lager:
      Ansicht von innen:

      Ich hoffe jetzt ist mein erster Post etwas verständlicher :/

      Gruß Freesoul

      P.S. Irgendwie komme ich mit den Bildlinks nicht klar ?( und wie mache ich die voransicht der Bilder?
      Gibt es hier irgendwo eine Anleitung?
      Die Ehre ist das Geld der Armen.
      Die maßlose Ehre, ist der Grundbesitz der Armseligen.


      R.D.Precht "Die kunst, kein Egoist zu sein."

      freesoul schrieb:

      Hallöchen ich hab mal fix eine Temporäre Unterkunft nach dem Prinzip aus meinem erstem Post gebaut.


      ... TOP - mit wenig Ressourcen, den perfekten Zugang - ich hatte sonst immer auf zwei entgegengesetzte treppen aufgebaut (da die kannis über keine stufen laufen können) - werd ich mir für meine weiteren temp. Zwischenlager merken ^^
      Bilder
      • Zugang zum Karpfenweiher über Treppe.jpg

        324,92 kB, 1.920×1.080, 158 mal angesehen
      • Ein -und Ausgang vom Karpfenweiher.jpg

        486,43 kB, 1.920×1.080, 160 mal angesehen

      opteuz schrieb:



      ... TOP - mit wenig Ressourcen, den perfekten Zugang - ich hatte sonst immer auf zwei entgegengesetzte treppen aufgebaut (da die kannis über keine stufen laufen können) - werd ich mir für meine weiteren temp. Zwischenlager merken ^^


      Danke. Schön, dass ich dem wohl kreativsten Baumeister hier noch was mit auf den Weg geben konnte :)

      Gruß Freesoul


      @jok3r Danke, ich werde das mal testen.
      Die Ehre ist das Geld der Armen.
      Die maßlose Ehre, ist der Grundbesitz der Armseligen.


      R.D.Precht "Die kunst, kein Egoist zu sein."

      freesoul schrieb:

      Danke. Schön, dass ich dem wohl kreativsten Baumeister hier noch was mit auf den Weg geben konnte


      ... klein aber fein (das Heimchen, daß davor nicht) ^^
      Bilder
      • ... von draußen, mit blick auf zugang.jpg

        269,08 kB, 1.920×1.080, 149 mal angesehen
      • ... von drinnen, mit blick auf shelter.jpg

        357,92 kB, 1.920×1.080, 143 mal angesehen
      • ... von drinnen, mit blick auf hintertürchen.jpg

        403,23 kB, 1.920×1.080, 134 mal angesehen
      • ... treppe zum balkon.jpg

        519,4 kB, 1.920×1.080, 173 mal angesehen
      • ... @DieAxtimWalde hat wieder zugeschlagen - eine echte Sauerei.jpg

        359,76 kB, 1.920×1.080, 170 mal angesehen
      Ja so mit Treppe und Dachbegehung habe ich auch schon experimentiert.
      Aber ich bleibe irgendwie immer an den Treppen hängen. das artet dann immer zu einem "Jump n Run" aus.
      -> voll nervig
      Ich hoffe die Treppen sind irgendwann mal normal begehbar.

      Gruß Freesoul

      Ach ja wie hoch muss man eigentlich (minimal) bauen, dass einen die "Hungrigen" nicht sehen, wenn man unmittelbar über denen steht? Also trotzdem mit freiem Sichtfeld wie in der Wagerechten.


      Die Ehre ist das Geld der Armen.
      Die maßlose Ehre, ist der Grundbesitz der Armseligen.


      R.D.Precht "Die kunst, kein Egoist zu sein."

      freesoul schrieb:

      Ach ja wie hoch muss man eigentlich (minimal) bauen, dass einen die "Hungrigen" nicht sehen, wenn man unmittelbar über denen steht? Also trotzdem mit freiem Sichtfeld wie in der Wagerechten.


      ... k. A., das hängt von der Sichtweite des Hungrigen ab und die muß noch nicht mal die Sichtweite von dir betragen, daß wissen nur die internen Programmierer, welcher variable Wert das ist. ^^ (ich schätze mal ca. 100m)